Auf dieser Seite erscheinen besondere Bemerkungen, Betrachtungen und Grüße von mir
(auch wenn es niemanden interessieren sollte):


aus dem Jahr 2016:

Da kommt bald etwas ....
Nun ist es mir nach langer Zeit endlich gelungen, das Problem mit den Umlauten auf den verschiedenen Seiten im Griff zu haben. Eigentlich ganz einfach, ich muß mir nur einmal die Zeit nehmen und mich damit beschäftigen.
Dennoch war ich erschrocken als ich feststellen musste, dass ich hier den letzten Eintrag aus dem Jahr 2014 lesen konnte. Wo nur die Jahre bleiben ?

(25.06.2016)

aus dem Jahr 2014:

Mit Beginn der Adventszeit und aus gegebenem Anlaß sollte ich anfangen, mir nicht nur über die verbleibenden Tage des Jahres sondern auch über das zurückliegende Jahr Gedanken zu machen. Eigentlich nützt das Nachdenken über die Vergangenheit nur insofern, dass man für die Zukunft die Überlegung anstellen sollte, was einem persönlich, also MIR, guttut. Für das Jahr 2014 kann ich bisher feststellen, das meine zeitliche Inanspruchnahme für Ehrenämter schon ganz sehenswert ist: ca. 350 Stunden "Sächsische Sicherheitswacht" und etwa 200 Stunden "Surfen für Senioren" und zusätzlich noch 435 Stunden "Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung". Also: etwa 1000 Stunden Lebenszeit. Hiervon haben die 200 Stunden "Surfen" am meisten Freude bereitet, da hier immer etwas menschliches zurückgekommen ist. Auch die zu verzeichnenden Erfolge "meiner Senioren" erfreuen mich immer wieder: Frau S. Ist perfekt in der Gestaltung von Grußkarten, Frau R. kann mittlerweile ihrem Ehemann den einen oder anderen Tip geben, Frau K. brennt ihre Musik-CDs, die andere Frau K. kann schon gut mit ihren e-Mails umgehen, und so lässt sich jede aufgewendete Stunde mit kleinen Erfolgserlebnissen schmücken. In vielen anderen Bereichen erweckt sich mir häufig der Eindruck, dass ich den "Dödel" für andere mache.

Zum Thema Einsicht (ist der erste Weg zur Besserung) fiel mir da auf:

"Wer volle Einsicht besitzt, beherrscht sich selbst, wer sich selbst beherrscht, bleibt sich gleich, wer sich gleich bleibt, ist ungestört, wer ungestört ist, ist frei von Betrübnis, wer frei von Betrübnis ist, ist glücklich: also ist der Einsichtige glücklich und die Einsicht genügt zum glücklichen Leben." - Seneca d.J., Moralische Briefe an Lucilius (Epistulae morales ad Lucilium), XI-XIII, LXXXV, 2

Ist schon was dran und ich werde mir bestimmt gleich bleiben.

So wünsche ich mir auch, dass der nun schon jahrelange - fast schon als freundschaftlich zu bezeichnende - Kontakt mit den Menschen, die mich nicht nur vom Gruß "Guten Tag" her kennen, in menschlich und gesundheitlich ungetrübter Form erhalten bleibt.

Falls mir zu diesem Jahr noch etwas einfällt, werde ich schreibenderweise tätig.

(02.12.2014)

Nun stelle ich ganz erschrocken fest, dass der Monat September vor der Tür steht und ich in diesem Jahr noch keinen Kommentar in meiner Rubrik "Grüße" eingetragen habe. Also finde ich wieder bestätigt: mit zunehmendem Alter läuft die Zeit immer schneller davon und wenn ich mal einen Blick in die aktuelle Tageszeitung werfe steht ebenfalls fest: die Einschläge kommen immer näher .

Was haben die 8 Monate des Jahres 2014 bisher gebracht? Eigentlich nichts Weltbewegendes. Bestätigt finde ich die Feststellung, die mir die Arbeitslosenverfolgungsbehörde regelmäßig zitiert: überqualifiziert und für den Arbeitsmarkt zu alt. Aber für geringfügige und ehrenamtliche Tätigkeiten immer noch sehr gefragt, folglich vertreibe ich mir die Zeit damit. Neben der Tätigkeit im Theater und bei der "Sächsischen Sicherheitswacht" und meinem mittlerweile ebenfalls zum Dauerbrenner (seit nun über 5 Jahren!) gewordenen Hobby "Surfen für Senioren" bestand auch in der Sternwarte wieder einmal im Rahmen einer "Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung" der Bedarf nach meiner Anwesenheit. Aber auch das ist heute nun wieder Geschichte.

In der kommenden Woche wird nach einer gewollten Sommerpause das "Surfen für Senioren" fortgesetzt und ich wünsche mir, dass alle gesund, motiviert und interessiert aus dem Urlaub zurückgekehrt sind. Und hoffentlich ist nicht alles Erlernte vergessen. Auch im Theater beginnt die Vorstellungssaison wieder und erfordert meine regelmäßige Anwesenheit, auch wenn das mit der Dienstplanerstellung immer noch nicht funktioniert und auch im neuen Theaterprogramm wieder - man kann schon sagen: wie immer - mindestens drei Fehler enthalten sind. Aber was geht mich das als "geringfügig Aushilfsbeschäftigten" an. Es fällt in die Zuständigkeit von mindestens vier Gehaltsempfänger, ärgert mich aber ebenso wie die Theaterbesucher. Aber zu diesem Thema könnte ich einen separaten Roman schreiben. Ich lasse es lieber bleiben. Wie war das doch gleich mit dem Fisch? Schade finde ich nur, dass diejenigen, die Arbeit und einen damit verbundenen Arbeitsplatz haben, an der eigentlichen Tätigkeit wenig Interesse zeigen.

Das Ehrenamt "Sächsische Sicherheitswacht" läuft auch wie immer reibungs- und problemlos, der im vergangenen Jahr verurteilte "Crimmitschau-Schreck" ist auch wieder auf freiem Fuß und verzehrt seine Alkoholika weiterhin im Stadtgebiet. Mal sehen, wann wir da wieder die ersten Auffälligkeiten wahrnehmen müssen. Alle anderen "Kandidaten" sind auch regelmäßig unterwegs, aber es lässt sich nicht ändern.

Also gebe ich einfach der Hoffnung Ausdruck, dass nichts noch schlechter wird, und die positiven Einflüsse, mit denen ich mich auseinandersetzen muss oder will, auch in den kommenden Monaten des Jahres meine Begleitung sein werden.

(29.08.2014)

aus dem Jahr 2013:

Die Senioren-Herbstfeier ist nun auch wieder Vergangenheit, und es ist schade, dass einige aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht teilnehmen konnten. Aber wir werden ja alle älter.

Die letzten drei Monate des Jahres 2013 stehen nun vor uns, ich mache mir bereits Gedanken über unsere Weihnachtsfeier und wo wir diese stattfinden lassen. Die Nutzung des Computertreffs in der Sternwarte wird nun auch durch die vorgesehene verstärkte Nutzung durch die Schulklassen eingeschränkt, und auch hierzu mache ich mir bereits meine Gedanken über mögliche Ausweich-Örtlichkeiten (frei nach dem Motto: die Schulsternwarte der Schulsternwarte). Es ist doch erfreulich, dass nunmehr die Stadt Crimmitschau die Gelder für die Erneuerung der Computertechnik aus dem Ärmel schüttelt und nicht mehr die Senioren daran Anteil nehmen müssen (die ist ein Scherz, denn wer's glaubt, ist selbst dran schuld!).

Die Theaterpause ist auch vorbei und es gibt auch hier für mich wieder etwas mehr zu tun, was immer wieder einen Ausgleich zu allen anderen Aufgaben darstellt. Die "Sächsische Sicherheitswacht" ist auch weiterhin ein aktuelles Thema und hier ergab sich auch der erfreuliche Aspekt, dass die Aufwandsentschädigung auf 6 € erhöht wurde und mein ach so geliebtes Jobcenter mit aufgrund des neu geschaffenen "Ehrenamtsstärkungsgesetzes" etwas mehr Euro Kaufkraft übrig lässt. Kaufkraftverbesserung haut eigentlich nicht hin, da die steigenden Fixkosten für Reinigung von Theater-Anzügen, Friseur, Strom, Wasser, Nebenkosten (und nicht vom Jobcenter getragener Mietanteil) teilweise ausgeglichen werden können. Also mit mehr kaufen ist auch nix. Und unsere frisch gewählte Bundesregierung hat auch erstmal mit sich selbst zu tun, bis sie sich wieder dem eigentlichen "Tagesgeschäft" widmen kann.

Naja, mal sehen, was dieses Jahr noch bringt.

(30.09.2013)

Das Jahr 2012 ist nun auch schon wieder seit über einem Monat vorbei, und wenn ich mir diese Seite so ansehe, frage ich mich: Wo ist das Jahr geblieben und wo ist der Monat Januar hin?
Die Zeit rennt, und ich habe den Eindruck, mit jedem Tag rennt sie schneller. Im nächsten Monat jährt sich das "Surfen für Senioren" auch wieder und neben vielen neuen Mitstreitern beweisen auch die "Alten" immer wieder das mit nun erheblichen Kenntnissen ausgestattete erweiterte Interesse an der Materie.
Nebenbei setzt sich auch das abendliche Engagement im Theater Crimmitschau auf befristeter vertraglicher Grundlage fort, ebenso wie die "Sächsische Sicherheitswacht" und der Ideenreichtum des Jobcenters (aber nur in Hinsicht auf Einsparmöglichkeiten bei Arbeitsuchenden). So werden nun für die einzelnen Tätigkeiten gewährte Freibeträge gegeneinander aufgerechnet und der hierzu notwendige Verwaltungsaufwand entsprechend aufgebläht. Hierzu sei den für die Gesetzgebung Verantwortlichen ausdrücklich Dank und Anerkennung ausgesprochen, Zweifel ergeben sich hier nur an den Denkvorgängen in deren Köpfen.
Für das Jahr 2013 wünsche ich mir, dass alle die ich kenne gesund bleiben und sich auch bei mir keine neuen, bisher unbekannte Krankheiten einstellen.

(05.02.2013)

aus dem Jahr 2012:

Nun ist das alte Jahr vorbei, das neue Jahr hat begonnen. "Meine" Senioren sind mir auch treu geblieben, in der Sternwarte wurde eine sinnlose Brandschutztür eingebaut, die jeglichen Unfallverhütungsvorschriften widerspricht und deren Zulassung durch Überstreichen des Typenschildes sowieso erloschen ist. Ich hoffe nur, dass keine(r) "meiner Senioren" die Treppe herunterstürzt. Aber: was geht es mich an. Es gibt hochdotierte Verantwortliche, die sich der Problematik annehmen können. Über die Annehmlichkeiten, die mir meine älteren Lernenden zu Weihnachten und auch zu meinem 56. Geburtstag haben zukommen lassen, habe ich mich sehr gefreut und sage an dieser Stelle dafür Danke. Meinen "Alten" kann ich nur sagen: lasst uns so bleiben, wie wir sind! Letztendlich vertreiben wir uns (und damit meine ich hier einmal Frau Schumann, Herrn Kugge, Herrn Taubert und Herrn W. Rau) seit nunmehr drei Jahren gemeinsam mehr oder weniger regelmäßig die Zeit. Und auch die anderen Gruppen arbeiten zügig auf das "Zweijährige" hin, und das sind immerhin auch nochmal 15 Leuts.

Kann ich ein schöneres Kompliment erhalten?
Ich sage einfach einmal:
Danke für die schöne Zeit mit meinen "Senioren" !

(18.01.2012)

aus dem Jahr 2011:

Kurz vor der Jahresmitte fällt es mir doch wieder ein, allen Bekannten einen herzlichen Gruß zu hinterlassen. Besonders freue ich mich, dass mir "meine" Senioren immer noch die Treue halten und mich mit immer wieder neu entdeckten Computer-Interessen geistig aktiv halten. Dafür sage ich an dieser Stelle einmal DANKE und freue mich schon wieder auf die "alten" Gruppen, die nach der Sommerpause wieder anwesend sein werden.
(04.06.2011)


Zum Beginn des neuen Jahres
wünsche ich allen Bekannten und Unbekannten ein gesundes und erfolgreiches Jahr!

Leider konnte ich meine Statistik für das vergangene Jahr noch nicht so gestalten, dass sie etwas Positives zum Ausdruck bringen würde. Aber ich arbeite noch daran.
(16.01.2011)

aus dem Jahr 2010:

Nun habe ich mich doch gefreut, dass der liebe Dr. Oberreuter noch gesund und munter in Hannover verweilt. An dieser Stelle: nochmals viele Grüße.
Ich hoffe doch, dass die Lucida mit der Lokomotive gut in Niedersachsen angekommen sind. Und wenn ich so darüber nachdenke, freue ich mich morgen schon wieder auf meine jüngeren und älteren Senioren, die dann zum Teil mit GIMP und OpenOffice (und den Ergebnissen meiner heutigen Vorbereitungen) konfrontiert werden.
Achja, und am 09.12.2010 habe ich mein 20-jähriges in Crimmitschau .... wo sind nur die Jahre geblieben?
(14.11.2010)


Mit viel Engagement und Interesse kämpfen sich die "Senioren" im Computertreff der Sternwarte Crimmitschau durch die neue Materie. Dabei stellen sie manchmal garnicht fest, was sie schon alles können! Daher an dieser Stelle mal meine Anerkennung zu diesen Leistungen! Auch mir macht es immer wieder Spaß, und ich freue mich immer wieder auf die fachlich und menschlich interessanten Stunden.
(05.10.2010)


Schön, dass Crimmitschau wieder einen guten Chirurgen präsentieren kann. Nach dem 100-prozentigem Ergebnis seiner Arbeit und meiner 100-prozentigen Zufriedenheit grüße ich mal das ganze Team um und mit Herrn Dr. Störl.
(Von mir kann man sich mal eine Scheibe abschneiden, sagte schon meine Großmutter vor 45 Jahren *lach*).
(29.04.2010)


Und wenn ich dann so vor meinem Computer sitze, freue ich mich schon wieder auf das "Senioren-Surfen" in der kommenden Woche. Auch wenn ja nicht alle in die Kategorie "Senioren" fallen bewundere ich immer wieder den Ehrgeiz, mit dem sich alle in die neuen Themen hineinknien. Deswegen an dieser Stelle mal einen ganz herzlichen Gruß!
(24.04.2010)

aus dem Jahr 2009:

Nun grüße ich heute alle an der "Sachsentour" aktiv und passiv Beteiligten. Auch die SiWa hat gut mitgewirkt.
Und dann grüße ich den ehemaligen Kollegen Jürgen B., wir hatten ein schönes Gespräch heute Nachmittag. Weiterhin grüße ich unsere liebe Diana, die bei der Dienstplanänderung wieder so nett und hilfsbereit eingesprungen ist.
Ganz besonders aber gedenke ich heute der "Privaten Sicherheitsunternehmen" sowie deren Geschäftsführer, die sich in schamlosester Weise an den erbrachten Arbeitsleistungen ihrer Mitarbeiter in rechtlich sehr fragwürdiger Art und Weise bereichern! Sicherheitsdienstleistung setzt Vertrauen voraus, aber ich dachte immer, dies gilt für alle Vertragsparteien! Aber die Kunden werden schon noch hinter diese Praktiken schauen.
(23.07.2009)


Nachdem ja nun die WWS in Crimmitschau in ihrer alten Zusammensetzung nicht mehr aktiv ist, grüße ich ganz herzlich die netten und immer freundlichen Stimmen der Notrufzentrale in Backnang, mit denen ich viele Nächte verbracht habe. Es war immer wieder schön, mitten in der Nacht muntere Mitarbeiterinnen mit einem hin und wieder auch flotteren Spruch am Telefon zu haben. Bleibt weiter so!
(03.03.2009)

aus dem Jahr 2008:

Nun will ich doch noch einmal schnell vor Weihnachten alle Grüßen, die ich kenne und grüße.
Diejenigen, die ich sonst nicht grüße, grüße ich auch hier nicht. Also all denjenigen, denen ich es wirklich wünsche:
FRÖHLICHE WEIHNACHTEN !!!
(08.12.2008)


Nachdem nun der Männertag und der 1. Mai 2008 erfolgreich überstanden ist, grüße ich mal wieder alle, die ich kenne und freue mich, daß Astrid noch mit viel Freude bei der Arbeit ist! Ich habe derzeit eine Linux-Phase und beschäftige mich zusätzlich noch mit dem Open-Office-Paket und nebenbei mal wieder mit der Bearbeitung meiner Homepage. Also: Grüße an ALLE!!!
(05.05.2008)


Auch zu Beginn dieses neuen Jahres grüße ich alle, die ich kenne. Die Neujahrskarte des lieben Dr. Oberreuter hat mich wieder sehr erfreut. Ansonsten verspricht auch das Jahr 2008 wieder nicht viel Gutes.
(05.01.2008)

aus dem Jahr 2005:

Zu Beginn des neuen Jahres grüße ich alle, die ich kenne. Besonders habe ich mich über die Neujahrskarte des lieben Dr. Oberreuter gefreut. Da hat das Jahr gleich mit einigen netten Erinnerungen an frühere Zeiten begonnen. Außerdem hoffe ich, daß ich mit der Astrid in diesem Jahr mal wieder eine Pizza verspeisen kann. Ansonsten verspricht das Jahr 2005 nicht viel Gutes.
(05.01.2005)

aus dem Jahr 2004:

Und wieder einmal eine lange Nacht, die mich eigentlich anregen sollte, Grüße aufzuschreiben.
Also grüße ich mal wieder alle, die ich kenne!
(17.12.2004)


Da ich seit nunmehr 2 Uhr ausgeschlafen habe und an meinem Lieblings-PC sitze, will ich einmal all diejenigen grüßen, an die ich in den letzten Tagen (egal aus welchem Anlaß) besonders gedacht habe:
Die Frankfurter (Familie & Co.)
Die Nürnberger
Die Hannoveraner (Dr. O.)
Die Werdauer (Astrid, die Agentur für Arbeit, die Pleißentalklinik)
Die Crimmitschauer (Herrn W.)

Ich hoffe doch, daß ich bis zu den nächsten Grüßen nicht wieder ein knappes Halbjahr brauche!

Besonders danke ich heute einmal all denjenigen Unternehmen, die soviel Anstand und Kultur haben, auf eine Bewerbung wenigstens eine Antwort zu übermitteln. Immerhin habe ich auf meine 62 Bewerbungen der vorletzten Woche schon 30 Antworten erhalten !
(09.09.2004)


Nachdem ich soeben mal wieder mein "Abschiedsgedicht" gelesen und alte Erinnerungen gepflegt habe, grüße ich mal nach langer Zeit wieder alle, die mit diesen und anderen Erinnerungen an die letzten Jahre in Verbindung zu bringen sind, und ich hoffe, daß es noch allen gut geht.
(24.03.2004)


Allen, die ich kenne, wünsche ich für das Jahr 2004 Gesundheit und vor allem, daß es nicht schlechter wird, als das Jahr 2003 (was aber eher unwahrscheinlich sein dürfte). Mehr kann man eigentlich in der heutigen Zeit weder seinen Mitmenschen noch sich selbst wünschen. In diesem Sinne grüße ich alle!
(03.01.2004)

aus dem Jahr 2003:

So, nun ist in wenigen Stunden wieder ein Jahr vorüber. Und wenn ich darüber nachdenke, was das vergangene Jahr gebracht hat, so fühle ich mich dabei wohler, als wenn ich darüber nachdenke, was das kommende Jahr bringen wird. Dennoch will ich hier alle grüßen, mit denen ich in diesem Jahr nette Stunden verbracht habe oder mich auch nur einige Minuten - und wenn es auch telefonisch war - unterhalten habe. Manchmal kann auch ein kurzes und inhaltsvolles Telefonat Freude verschaffen.
Ich verzichte daher heute einmal auf ganz individuelle Grüße und grüße ALLE die ich kenne !
(31.12.2003)
Mal wieder an der Zeit, Grüße loszuwerden:
Also grüße ich zunächst meinen Zahnarzt, den ich in diesem Jahr wahrscheinlich nicht wiedersehe :-) ,
die Mitarbeiter/innen des ISB, die meine Teilnahmebescheinigung vom Februar nun doch noch gefunden haben (Danke),
die Belegschaft des "Mühlenschlößchen", die ganz schön Streß haben,
Herrn Weidauer von der CWG (und die restliche Belegschaft), der wieder einmal erfolgreich in seiner Tätigkeit war (nettes Bild in der CWG-Zeitung),
natürlich auch wieder Astrid, mit der ich wohl in diesem Jahr kein "Enten-Treffen" mehr habe,
den Mitarbeiter der DHL, den ich in den letzten zwei Wochen (eBay-bedingt) häufiger gesehen habe, als in den 2 Jahren zuvor
und alle, die ich an dieser Stelle vergessen habe und die auf einen Gruß lauern
(18.12.2003)

Nachdem nun der neue PC ziemlich gut läuft, grüße ich alle, die über eine Woche nichts von mir gehört haben ! Insbesondere auch Diejenigen, die sich in der Shoutbox gemeldet haben. ebay macht schon ganz schön Spaß, ich komme zu garnichts mehr :-)
Und wenn ich mir dann die Grüße des letzten Jahres ansehe, wundere ich mich, wie doch die Zeit vergeht. Nächsten Monat ist schon wieder Weihnachten und im letzten Jahr habe ich den Kalender vorbereitet .... tzzzzz ....
(10.11.2003)
Heute grüße ich ganz herzlich die eBay'ler, von denen ich so preiswert meine neuen Stickbilder gekomme(n werde) und meinen Drucker erhalte. Nachdem meiner ja "den Geist aufgegeben" hatte hoffe ich doch, daß ich wenigstens meine noch fast vollen Tintenpatronen verbraucht bekomme und mein gerade die Garantiezeit überstandenes Gerät dann noch das eine oder andere Ersatzteil liefert.
Ansonsten viele Grüße an all Diejenigen, die mit ihren Anregungen seit nunmehr fast einem Jahr den Werdegang meiner Homepage mitverfolgen. Jaja, wie doch die Zeit vergeht ....., wenn ich auf der Grüße-Seite mal nach unten schaue, und ich daran denke wie wir unsere ersten HTML-Schritte gemacht haben (nicht wahr, Astrid: Schneckenbäcker, Beispiele von Frau Professor, Adventskalender ...). Nun ja, so grüße ich denn alle, die zusammen mit mir ihre Lernerfolge zu verzeichnen hatten und frage mich nur, was unsere "Chefin" wohl machen wird ???.
(07.10.2003)
Nun will ich doch heute mal Grüße nach ganz Österreich schicken, weil ich einen solch netten Gästebuch-Eintrag bekommen habe.
Außerdem gratuliere ich meinem Stiefel-Vater ganz herzlich zum Geburtstag (er wird's nicht lesen, aber deswegen rufe ich ja auch heute noch an).
Ansonsten wünsche ich für heute allen einen sonnigen Altweibersommer-Tag und ein schönes Wochenende !!!
(26.09.2003)
Nachdem ich heute mal mein Gästebuch angeschaut habe, und ich dann feststellen musste, daß die EMail-Benachrichtigung ausgeschaltet war (weiß der Teufel, warum), grüße ich heute ganz herzlich den lieben Dr. Oberreuter und die liebe Moni !! Habe garnicht mitbekommen, daß sich jemand eingetragen hat. Außerdem mal viele Grüße an ALLE !!
(17.09.2003)
Heute grüße ich GANZ BESONDERS Astrid, die es geschafft hat, sich als Besucherin 2.222 auf meine Homepage einzuschleichen !!!
(10.09.2003)
Ich grüße ganz herzlich die Arbeitslosenverwaltungsstelle, die Belegschaft des "Mühlenschlößchen", die Nürnberger und besonders Astrid, mit der ich morgen anläßlich unseres Klassentreffen Ente verspeisen werde.
(03.09.2003)
Viele Grüße an Bärbel, die nun keinen Urlaub mehr hat und wieder arbeiten muß und sich um das Spinnenbier kümmert! Außerdem an Astrid und die Ente . Vor lauter Arbeitsamt komme ich garnicht mehr dazu, an meiner HP zu arbeiten.
(24.08.2003)
Viele Grüße an Bärbel, die noch immer Urlaub hat, und sich auf das Spinnenbier freut (geht der Küche auch so ) und besonders an die Unbekannten, die versucht haben, mit ihrem blöden Wurm meinen Rechner zu sabotieren. Nun habt ihr Pech, durch die Firewall könnt ihr vergeblich "pingen", so viel Ihr wollt (waren heute Nacht nur 219 Pings).
(13.08.2003)
Viele Grüße an Bärbel, die Urlaub hat, die Mitarbeiter der Arbeitslosenverwaltungsstelle, die sich Urlaub leisten können, und an alle die sich auf Balkonien aufhalten !
(04.08.2003)
Nun wollen wir doch an dieser Stelle unsere ehemalige Chefin grüßen, und hoffen doch, daß sie die Kur gut überstanden hat. Auch Astrid und Bärbel grüße ich, und freuem ich, daß Bärbel nach DREI freien Tagen ihren Dienst wieder aufgenommen hat :-)
Außerdem grüße ich dieArbeitslosenverwaltungsstelle und bin schon sehr gespannt auf Mittwoch und die neuen Informationen der Leistungsabteilung!
(schon der 26.07.2003, wie schnell doch die Zeit vergeht !! )
Wie versprochen, grüße ich an dieser Stelle mal die Bärbel S., die mich und die anderen Gäste immer freundlich und strahlend in der Gaststätte "Mühlenschlößchen" bedient.
(25.06.2003)
Und heute grüße ich: meinen Zahnarzt, Astrid und alle Ehemaligen meines ISB-Kurses, unsere ehemalige Chefin (die bestimmt noch an mein letztes Zertifikat, das mir noch fehlt, denkt), meinen Friseur, die Friedhofsverwaltung, die wieder Nachschub bekommen hat, und alle, die gegrüßt werden wollen !
(13.06.2003)
Nun gratuliere ich heute hier mal meiner Mutter zum 70. !!! Sie wird's nicht lesen, aber trotzdem :-)
(12.06.2003)
Nach ewiger Trockenheit auf der Gruß-Seite und meinem Rekord beim Freenet-Quiz ist es heute an der Zeit, mal wieder alle zu grüßen. Übrigens ist die ISB-Sachsen-Seite (www.isb-sachsen.de) neu bearbeitet !!!
(06.05.2003)
Frühlingsgrüße an alle nach Überall !
(13.03.2003)
Mal Zeit für Grüße an alle ! Astrid + Family wünsche ich gute Erholung, unserer ehemaligen Chefin viel Spaß bei der Arbeit !
(18.02.2003)
Viele Grüße an die aktiv und passiv Lernenden in Werdau, unsere Chefin, unseren Herrn Ober-Chefpraktikanten sowie die nun erneut arbeitsuchend Fortgebildeten !
(04.02.2003)
Wie schnell doch eine Woche vergeht, tzzzzz, Grüße an die Werdauer ISB'ler!!
(27.01.2003)
Grüße an Dr. O, die Chefin, Astrid, Michael und alle, von denen ich Lebenszeichen empfangen habe! Nur gut, daß ich an meiner HP arbeite, die Entzugserscheinungen HTML betreffend sind nicht ganz so stark :-)
(25.01.2003)
Grüße an alle, denen der Stößel-Kurs ab Montag auch fehlen wird
(16.01.2003)
Hurraaaaa, mein PC läuft wieder !!! Deswegen grüße ich alle, die mit mir darauf gelauert haben !!!
(11.01.2003)
Heute grüße ich meine lieben Mitlernenden und danke für die Aufmerksamkeit bei der Vorstellung meines Buchhandlungs-Projekts.
(07.01.2003)
Zum Beginn des Jahres 2003 wünsche ich allen, die ich kenne ein
gesundes und erfolgreiches Jahr !!!
(01.01.2003)

aus dem Jahr 2002:

Grüße an alle, die sich von der neugestalteten Homepage überraschen lassen !!
(29.12.2002)
Zum heutigen Geburtstag der lieben Irene in Frankfurt grüße ich - nochmals auf diesem Wege - ganz, ganz herzlich die Familie Knapp in Frankfurt/Main und denke immer wieder gerne an die gemeinsamen Geburtstagsabende zurück! Ich hoffe, und wünsche mir, daß Ihr immer so bleiben werdet, wie ich Euch in Erinnerung habe!!! Und meinem Schulfreund Micha mit Familie ebenfalls die besten Wünsche zu Weihnachten !!! Spätestens zum 50. werde ich meinen Auftritt in Frankfurt haben ! :-)))
(21.12.2002)
Viele Grüße an die Chefin, und ich freue mich, daß das Daumendrücken geholfen hat. Ansonsten, wie immer, Grüße an die Perlianer :-)
(18.12.2002)
Viele Grüße nach Werdau, und arbeitet fleißig ! Hier bei mir wimmelt es nur so von Bakterien !
(17.12.2002)
Heute grüße ich als erkrankter Daheimgebliebener meine Mitlernenden in Werdau, aber da ich meine AUB abgeben komme, sehen wir uns zum Mittag, auch wenn Beispiel-Weihnachtsfeier beispielsweise umgebaut wurde. Denkt daran, der Chefin die Daumen zu drücken !!!
(13.12.2002)
Heute grüße ich alle Artischocken- und Stollen-Freunde, die die Rezepte von Astrid und mir gelesen haben! Außerdem viele Grüße an unsere "Chefin" !!!! Morgen machen wir Beispiel-Weihnachtsfeier !
(12.12.2002)
Nun sind doch wieder einmal neue Grüße fällig: Also grüße ich das Lehr- und Lernteam und hoffe, daß der Nikolaus ordentlich was hinterlassen hat.
(09.12.2002)
Heute grüße ich Astrid und danke für das Lob ! Außerdem grüße ich die Nackerten hinter den Türen :-). Habe mir Deine HP auch mal wieder angeschaut, sehr schön geworden! Man sieht, daß viel Zeit drinsteckt !
Viele Grüße auch an alle, die meine Grüße lesen !!!
(01.12.2002, 15.00 Uhr)
Viele Grüße an Strukto und Perl!!
(28.11.2002, 03.15 Uhr)
Heute grüße ich zum Sonntag all Diejenigen, die Langeweile haben und sich die Zeit mit meinem neuen Weihnachts-Memory vertreiben. Hat ganz schön Schweiß gekostet, aber macht mir selbst Spaß ! Mal sehen, was wir morgen mit Perl anfangen :-))). Schönen Sonntag allerseits !!!
(24.11.2002, 8.30 Uhr)
Heute zum Freitag grüße ich das Werdauer ISB-Team und wünsche ALLEN ein schönes Wochenende!!! Ich denke doch, daß die Grippewelle bis Montag wieder abgeklungen ist ! Übrigens gebe ich heute von 12 bis 13 Uhr meinen Adventkalender für Dezember zum reinschauen frei !!! Also... wer Lust hat ....
(22.11.2002, 2.00 Uhr)
Wunschgemäß überreiche ich hiermit 6 Portionen Entenbrust mit Pflaumensoße und eine Flasche Beispiel-Nasentropfen für die Hinterbliebenen in Werdau :-)))
(19.11.2002, 12.20 Uhr)
Auch heute grüße ich ganz besonders meine Mitlernenden!
Astrids Mail habe ich erhalten, macht gutes Beispiel!!!
Und einen schönen Feiertag, wir sehen uns Montag !
(19.11.2002, 9.00 Uhr)
Grüße an alle ISB-ler und lernt ordentlich !
(18.11.2002, 20.00 Uhr)
Unserer Chefin wünsche ich gute Besserung !!!!
(18.11.2002, 13.30 Uhr)

Heute grüße ich mal das Landratsamt in Werdau, und hoffe doch, daß der von der Stadtverwaltung Crimmitschau neben den Müllcontainern abgestellte Müll stehen gelassen wird ! Da mir noch die Genehmigung zur Veröffentlichung des Fotos fehlt, sehen es leider nur die Besucher der Fußgängerzone. Ein herrlicher Anblick, der bestimmt zu weiteren Besuche anregen wird !
(14.11.2002, 18.00 Uhr)
Heute grüße ich besonders den Herrn Weidauer von der CWG, bei dem kein Mieteranliegen vergessen geht !
(13.11.2002)
Gute Besserungan alle Erkrankten !!
(13.11.2002)
Es seien mir alle gegrüßt, an denen die diesjährige Erkältungs-Epidemie vorübergegangen ist.
(11.11.2002)
Heute grüße ich mal nicht, weil ich mit Gestaltungsproblemen zu kämpfen habe :-)
Trotzdem ein schönes Wochenende !!!
(09.11.2002)

Heute grüße ich alle, die ich kenne !
(07.11.2002)
Heute grüße ich die Java-Scripte und meine Buttons, die auch immer blauer werden, Prost!!!!
(06.11.2002)
Heute grüße ich niemanden, weil ich all diejenigen, die ich grüßen will, nachher im Unterricht sehe.
(05.11.2002)
Somit grüße ich heute mal ganz besonders den lieben Herrn Dr. Oberreuterin Hannover und danke für das Mutterbrett

Außerdem grüße ich das Lernteam beim ISB Werdau. ... und meine DREI nicht zu vergessen!!!
Herzlichen Gruß an die Java-Scripte, besonders OnMouseOver !!